Kulturlandschaften in Infrarot – virtuelle Ausstellung

Kulturlandschaften in Infrarot – Stefan Müller

Virtuelle Ausstellung

Loading…

Infrarot-Fotografie ist ein erweiterter Beobachtungsraum und für das menschliche Auge nicht sichtbar. Erst durch das Hilfsmittel „Filter“ wird dieser Licht-Raum wahrnehmbar.

Kulturlandschaften gibt es, seit der Mensch sich einmischt und die Natur nach seinen Ideen gestaltet. Landschaft, die durch Menschen geformt wird, indem der Mensch den Boden bearbeitet und mit der Aussaat bestimmt was dort wächst. Er pflanzt Bäume, wo es ihm gefällt, rodet Wald, wo er die Bäume nicht möchte, er stellt Windräder auf, um Energie einzufangen … .

Für seine nachdenkliche Präsentation wählt der Künstler Räume, die durch Menschen verändert wurden. Sei es, indem Bach- und Flussläufe reguliert, Granitstein abgebaut, Kohle aus der Tiefe geholt oder Boden für den Getreideanbau umgepflügt wird. Menschen verändern seit Jahrtausenden die Landschaft bis hin zur völligen Vernichtung von Lebensraum. Die Menschheit nennt diesen Vorgang „Kultivieren“.

__________________

Stefan Müller ist gebürtiger Görlitzer und Hobbyfotograf seit Kindertagen. Sein Spezialgebiet ist die Schwarz-Weiss- und Infrarot-Fotografie.


eCard für diese Ausstellung versenden ? Los geht’s …!

Ecard Image
Das Bild wird geladen …

FB-Titelbild_MUELLER_DE

Stefan Müller @ Görlitzer Fotofestival "Schauplätze" 2020
Loading...